Vier von zehn Unternehmen in Deutschland setzen auf Homeoffice

Schreibtisch zuhause

CCO Public Domain, Foto: Nathan Van Egmond - Unsplash.com

Laut einer Umfrage des Digitalverbandes Bitkom wird Homeoffice bereits bei vielen Unternehmen praktiziert. 39 Prozent der Arbeitgeber ermöglichen ihren Mitarbeiter*innen die Freiheit, auch außerhalb des Unternehmens zu arbeiten - Tendenz zunehmend.

Flexible Heimarbeit setzt bei den Unternehmen Vertrauen voraus, bei den Mitarbeiter*innen Selbstorganisation und Selbstdisziplin.

Dabei ist bei vielen dieser Arbeitgeber das Homeoffice genau geregelt. Beispielsweise sind bestimmte Tage festgelegt, an denen kein Homeoffice erlaubt ist, damit alle Mitarbeiter*innen für gemeinsame Termine zur Verfügung stehen. Meist ist die Anwesenheit im Büro die Regel und Homeoffice eher die Ausnahme, etwa an nur einem Tag in der Woche. In knapp jedem zweiten Unternehmen muss das Arbeiten zuhause jeweils im Einzelfall von oben genehmigt werden.

Gegen Homeoffice-Lösungen sprechen aus Unternehmenssicht verschiedene Gründe:

  • da Homeoffice nicht für alle Angestellten möglich sei, dürfe niemand ungleich behandelt werden
  • ohne direkten Austausch mit Kolleg*innen sinke die Produktivität
  • Homeoffice sei generell nicht vorgesehen
  • Mitarbeiter*innen seien nicht jederzeit ansprechbar
  • die Arbeitszeit sei nicht zu kontrollieren
  • gesetzliche Regelungen zum Arbeitsschutz sprechen dagegen
  • Sorgen um die Datensicherheit
  • zu teure technische Ausstattung
  • Befürchtungen, die Identifikation der Mitarbeiter*innen mit dem Unternehmen nehme ab.

 

Der Bitkom-Verband sieht im antiquiertes Arbeitsrecht eine große Hürde fürs Homeoffice. Er setzt sich dafür ein, die gesetzlichen Vorgaben zu modernisieren und ans digitale Zeitalter anzupassen. Laut Bitkom stehen „der selbstbestimmten Arbeitszeitgestaltung gesetzliche Hürden wie der starre Acht-Stunden-Arbeitstag und die elfstündige Mindestruhezeit entgegen. Wer spätabends noch mal die Dienstmails checkt und am nächsten Morgen wieder am Arbeitsplatz ist, verstößt gegen die Gesetze“.

Wollen Sie Ihrem Arbeitgeber vorschlagen, im Homeoffice zu arbeiten? Dann bereiten Sie dieses Gespräch gut vor! Umfangreiche Tipps erhalten Sie bei karrierebibel.de. Ihre Gesprächsstrategie können Sie in einem persönlichen Beratungsgespräch mit einer unserer Beraterinnen klären. Vereinbaren Sie dazu telefonisch einen Termin unter 440 22 50 während unserer telefonischen Sprechzeiten montags bei freitags von 10 bis 14 Uhr.