Der 8. September ist Welt-Alphabetisierungs-Tag. Das Alpha-Bündnis Neukölln lädt zu vielen Veranstaltungen ein.

Roter Luftballon am Himmel als Symbol des Weltalphabetisierungstag in Berlin-Neukölln

CCO Public Domain, Pixabay

Der Welt-Alphabetisierungs-Tag am 8. September wurde 1966 von der Unesco ins Leben gerufen.

Der Tag hebt einmal jährlich die Problematik des Analphabetismus hervor. Weltweit können 750 Millionen erwachsene Menschen weder lesen noch schreiben, davon sind zwei Drittel Frauen.
Dieser Tag macht auch auf die rund 320.000 Berliner*innen aufmerksam, die nicht ausreichend lesen und schreiben können.

Unter dem Motto „Grund-Bildung für alle!“ finden rund um den Welt-Alphabetisierungs-Tag in Berlin Veranstaltungen statt, die auf die Situation von Menschen mit Grundbildungsbedarf aufmerksam machen und zum Mitreden und Mitdenken einladen. 

BER-IT ist Teil des Alpha-Bündnis Neukölln und hat spezielle Angebote für funktionale Analphabetinnen entwickelt. 2016 wurde uns das Alpha-Siegel verliehen, momentan arbeiten wir an der Rezertifizierung. Mehr Information zu unserem speziellen Angebot finden Sie unter "Leichte Sprache" in der oberen Menüleiste. Unsere Angebote für Frauen mit geringen Lese- und Rechtschreibkenntnissen finden Sie hier in einem Extra-Flyer.

Auf die Aktionen am 8. September macht das Alpha-Bündnis Neukölln im Bezirk mit einem roten Luftballon aufmerksam. Mehr über die Arbeit des Alpha-Bündnis Neukölln lesen Sie in einem Artiktel des Tagesspiegel "Der Mut, sich den Buchstaben zu stellen".