"Job-Futuromat" 2018 - kann Ihr Beruf durch Roboter oder Automation ersetzt werden?

CCO Public Domain, Pixabay

BER-IT hat bereits 2016 den sogenannten "Job-Futuromaten" vorgestellt. Das Online-Tool wurde nun vom Instituts für Arbeitsmarkt und Berufsforschung (IAB) aktualisiert.

Geben Sie einen Beruf ein, dann erhalten Sie die Information, wie es um dessen potenzielle Automatisierbarkeit durch digitale Technologien in Deutschland steht. Zusätzlich sehen Sie noch welche Haupttätigkeiten überhaupt nur oder eben nicht ersetzbar sind. 

So ist eine Erzieherin nachvollziehbarerweise weiterhin zu null Prozent durch Automaten ersetzbar. Das Tätigkeitsfeld einer Online-Redakteurin wurde 2016 noch mit bis zu siebzehn Prozent automatisierbar eingestuft, 2018 wird hier schon ein Potential von neunundzwanzig Prozent gesehen.

Bitte beachten Sie: Wenn eine Tätigkeit innerhalb eines Berufs in diesem Online-Tool als automatisierbar eingestuft wird, muss dies nicht heißen, dass sie tatsächlich in den nächsten Jahren automatisiert wird.

Hier geht es zum Job-Futuromat 2018