Digitale Jobs mit Zukunft (1): Content Marketing

Die Digitalisierung bestimmt heutzutage unseren Alltag. In der Arbeitswelt hat sich in vielen Bereichen ein grundlegender Wandel vollzogen, der neue Geschäftsmodelle hervorgebracht hat und von ArbeitnehmerInnen neue Kompetenzen verlangt. Einer Studie des Hightech-Verbandes BITKOM zufolge hat die Digitalisierung hierzulande etwa 1,5 Millionen neue Arbeitsplätze geschaffen.

Zu den neuen Berufsfeldern, die im Zuge der Digitalisierung entstanden sind, gehört auch das Content Marketing (auch Content Marketing Management, Online Marketing oder Online Marketing Management genannt).

Was ist Content Marketing?
Klassische Werbung erreicht die Menschen immer weniger. Um sich heute in der Flut von Informationen und Angeboten von der Konkurrenz abzuheben, sind überzeugende Inhalte wichtig und das Wissen, über welche Medien diese Botschaft verbreitet werden kann. Dies ist die Aufgabe von Content Marketing ManagerInnen. Sie sprechen potenzielle KundInnen möglichst individuell mit relevantem und intelligenten Content (engl. für Inhalte) an. Content Marketing ManagerInnen sind sowohl für die Strategie und Zielgruppenanalyse, als auch für die Umsetzung und Erfolgskontrolle verantwortlich. Zu ihrem Aufgabenbereich gehören somit die redaktionelle Planung ebenso wie betriebswirtschaftliche Fragen.

Welche Voraussetzungen brauchen  Sie als Content Marketing ManagerIn?

  • Für eine Tätigkeit im Bereich Content Marketing ist es wichtig, dass Sie bereits über ein gewisses Maß an Marketingkenntnissen verfügen, da die exakte Definition und Analyse der Zielgruppen und die Auswahl der geeigneten Kommunikationskanäle von großer Bedeutung sind.
  • Weil es außerdem um das Kuratieren und Erstellen von Inhalten geht, bringen Content MarketerInnen häufig auch Vorkenntnisse aus dem Journalismus und der PR mit.
  • Um mit der jeweiligen Zielgruppe über die unterschiedlichsten Wege und Plattformen kommunizieren zu können, sollten Sie vor allem auch über eine hohe Affinität zu den Sozialen Medien und zu neuen technologischen Entwicklungen in diesem Bereich verfügen.
  • Ebenfalls mitbringen sollten Sie Kenntnisse in der Suchmaschinenoptimierung (SEO) und im Suchemaschinenmarketing (SEM).
  • Wichtig sind auch Grundlagen-Kenntnisse in Internetrecht, Urheberrecht, Datenschutz und Datensicherheit.
  • Und last but not least: um zu überprüfen, ob Ihre Marketing-Pläne erfolgreich umgesetzt wurden, müssen Sie sich im Bereich  Content-Controlling, z. B. in der Anwendung von Tracking-Tools auskennen.

Wo arbeiten Content Marketing ManagerInnen?
Auch wenn beim Content Marketing nicht die reine Vermarktung der eigenen Produkte im Vordergrund steht, so besteht das Ziel letztlich natürlich trotzdem in der Steigerung des Umsatzes. Aus diesem Grund werden Content Marketing Positionen häufig in Branchen angeboten, die traditionell bereits ein starkes Augenmerk auf Marketingmaßnahmen legen. Aber auch kulturelle oder politische Organisationen, bei denen es nicht um den Verkauf von Waren geht, bedienen sich immer mehr des Content Marketings, um das Interesse an der eigenen Arbeit zu steigern und mehr mit den Menschen zu interagieren. Für Content Marketing ManagerInnen gibt es also auch jenseits von Agenturen und klassischen Marketingabteilungen ein sehr breites Einsatzgebiet.

Da der Markt eine immer stärkere Professionalisierung von Arbeitskräften erfordert, gibt es zahllose Weiterbildungen, die Sie zu diesen Berufen qualifizieren. Diese werden von unterschiedlichen Weiterbildungsanbietern angebote: von der VHS bis zu Hochschulen.

Im zweiten Teil unserer Reihe wird es um das Berufsbild Social Media Management und Community Management gehen. Im dritten Teil beschäftigen wir uns mit dem Beruf der Content ManagerIn / Online-Redakteurin.