Digitale Jobs mit Zukunft (2): Social Media Management und Community Management

Smartphone

In unserer Artikelserie "Digitale Jobs mit Zukunft" geht es um die Berufe, die im Zuge der Digitalisierung entstanden sind und branchenübergreifend gute Zukunftsaussichten versprechen. Nach der Vorstellung des Berufsfeldes Content Marketing im ersten Teil, geht es im zweiten Teil um Social Media Management und Community Management.

Was genau machen Social Media und Community ManagerInnen?

Social Media ManagerInnen verantworten die Inhalte ihrer Arbeit- oder Auftraggeber in den unterschiedlichen Sozialen Medien, wie z.B. Facebook, Twitter, Google Plus oder in eigenen Blogs. In Absprache mit den einzelnen Fachabteilungen und im Einklang mit der Kommunikations- und Marketingstrategie der Organisation sind sie dafür zuständig, NutzerInnen und KundInnen zu gewinnen und zu binden.
Dafür müssen sie genau wissen, über welche Kanäle / sozialen Netzwerke man diese am besten erreicht und welche Art von Kommunikation dazu passt. Zu ihrem weiteren Aufgabengebiet gehört neben der Konzeption und Ausführung auch die Erfolgskontrolle von Social Media Kampagnen in den unterschiedlichen Netzwerken.

Beim Community Management geht es vor allem um die direkte Interaktion mit den NutzerInnen. Community ManagerInnen moderieren Diskussionen, reagieren möglichst zeitnah auf Fragen, Kommentare und Kritik der KundInnen und sind dafür zuständig, dass die sogenannte „Netiquette“ gewahrt wird, dass sich also alle Beteiligten an bestimmte Umgangsformen wie Fairness und Toleranz halten. Sie sind das direkte Bindeglied zwischen der Organisation und der Netzöffentlichkeit, fungieren einerseits als Sprachrohr ihrer ArbeitgeberInnen und sind andererseits dafür verantwortlich, wichtige Anregungen von außen ins Unternehmen weiterzutragen.

Der Berufsverband Community Management BVCM hat eine detaillierte Übersicht von Tätigkeitsbereichen und Anforderungen an Social Media und Community ManagerInnen zusammengestellt.

Welche Voraussetzungen brauchen Sie für den Beruf?
Oft arbeiten hier QuereinsteigerInnen. Ein ausgeprägtes Interesse an sozialen Netzwerken und Kommunikationsfreudigkeit sind wichtige Voraussetzungen, um als Social Media oder Community ManagerIn tätig zu werden.

Sie sollten:

  • am 'digitalen' Puls der Zeit sein und interessiert sein, aktuelle Trends zu verfolgen und Ihre Zielgruppen genau kennen.
  • die Funktionsweisen und Einsatzmöglichkeiten verschiedener Sozialer Netzwerke kennen und auch in der Lage sein, Social-Media-Präsenzen neu aufzusetzen und einzurichten.
  • Kenntnisse im Online-Journalismus und im Texten für das Internet sowie Grundlagenwissen über verschiedene audiovisuelle Einsatzformen, wie Podcast und Videocast mitbringen. Hier gibt es Überschneidungen zum Berufsbild Content-ManagerIn / Online-RedakteurIn.
  • sich mit den Themen Internet-Recht, Urheberrecht, Datschutz und Datensicherheit beschäftigt haben.
  • grundlegende Marketingkenntnisse mitbringen und gekonnt im Umgang mit Analysewerkzeugen zur Auswertung von Social Media Aktivitäten sein.

Wo arbeiten Social Media und Community ManagerInnen?
Social Media und Community ManagerInnen finden Beschäftigung in Unternehmen aller Wirtschaftsbereiche, in kulturellen oder politischen Organisationen sowie bei Zeitungen und Agenturen. In kleinen Betrieben übernehmen die Social Media ManagerInnen häufig auch die Funktion des Community Managements. Gesonderte Community ManagerInnen kommen vor allem bei Zeitungen oder großen Firmen, auf deren Social Media Seiten täglich mehrere hundert Kommentare abgegeben werden, zum Einsatz.

Da der Markt eine immer stärkere Professionalisierung von Arbeitskräften erfordert, gibt es zahllose Weiterbildungen, die Sie zu diesen Berufen qualifizieren. Diese werden von unterschiedlichen Weiterbildungsanbietern angebote: von der VHS bis zu Hochschulen.

Im dritten Teil unserer Reihe wird es um das Berufsbild Content Management / Online-Redaktion gehen.