Digitale Kompetenzen - richtig dargestellt in Profil und Lebenslauf

Tablet

Wir experimentieren bei BER-IT schon seit Jahren mit der Einstufung und Bewertung vorhandener digitaler Kompetenzen.  In der Beratungssituation entsteht die Frage spätestens bei der Erstellung des Lebenslaufs. Aber auch, wenn Sie ein Kompetenzprofil erstellen müssen Sie sich mit der Frage auseinandersetzen: Wie können Sie Ihre digitalen Kompetenzen erfassen und abbilden?

Viele unserer Kundinnen schreiben unter die Überschrift IKT- oder EDV-Kenntnisse einfach nur "MS Office" ohne genau zu fassen, wie gut ihre Kenntnisse sind. Außerdem beschreiben sie nicht genau in welcher Anwendung sie bewandert sind - beispielsweise Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Datenbanken, Internet-Recherche und Online-Kommunikation. 

Nun hat die EU den Europass Lebenslauf um ein Raster zur Selbstbeurteilung der digitalen Kompetenzen ergänzt. Dieses Raster basiert auf dem gemeinsamen Referenzrahmen, der vom Joint Research Center im Auftrag der Europäischen  Kommission entwickelt wurde. Der Referenzrahmen definiert auf drei Niveaustufen Kompetenzen in folgenden Bereichen:

  • Datenverarbeitung
  • Erstellung von Inhalten
  • Kommunikation
  • Problemlösung und
  • Sicherheit.

Bei BER-IT begrüßen wir die Entwicklung eines solchen Rasters, halten die drei Kompetenzstufen aber noch nicht für richtig durchdacht und ausformuliert. Als Bewertungsgrundlage ist es jedoch nutzbar. 

Wenn Sie sich unsicher über die berufliche Verwertbarkeit Ihrer digitalen Kompetenzen sind, rufen Sie uns an und vereinbaren einen Beratungstermin (täglich von 10-14 Uhr unter 440 22 50).