Glückliche Nachbarn oder Das Glück steht am Wege…

Was ist Glück, wo und wann fühlt man sich glücklich, bedeutet Glück im Alter etwas anderes als in der Jugend, ist Glück vom Wohnort, von der unmittelbaren Umgebung abhängig? Und wo findet man es im Kiez – wie sieht das Glück hier aus? Diese Fragen sollen jeweils von einer Gruppe Jugendlicher und einer Gruppe SeniorenInnen einzeln und gemeinsam reflektiert werden.

Ziel des Projektes ist das narrative und visuelle Erarbeiten von „Glücksgeschichten“ und Aufspüren von „Glücksspuren“ mit der Kamera in der unmittelbaren Umgebung. In Form von Mikrofilmen werden die Ergebnisse im Internet und zu 48h Neukölln ausgestellt.

Eine der Videokameras, die dafür benötigt werden, wird von ber-IT zur Verfügung gestellt. Projektleiterin ist Regine Hilt, Medienpädagogin.