In Deutschland gibt es zu wenig Wissen über die Digitalisierung

Arbeitspaltz mit Rechner und Tablet

Foto: fancycrave1 - Pixabay

Für die repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts YouGov „Die Skepsis der Deutschen gegenüber neuen Technologien - wie steht es um das digitale Verständnis?“ wurden die Teilnehmenden zu Hightech-Begriffen befragt.

Wie fit sind hierzulande die Menschen, wenn es um digitale Technologien geht?

Die Bevölkerung in Deutschland sei technikfeindlich und misstraue digitalen Technologien - dies war ein Ausgangspunkt der Umfrage an der insgesamt 2.049 Personen teilgenommen haben. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sollen repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren sein. Werden Suchmaschinen, Onlineshops und zahlreiche Apps genutzt, ohne dass die Nutzer*innen eine Vorstellung davon haben, was dahintersteckt? Oder wissen die Menschen, was es beispielsweise mit Semantic Web, Big Data oder Social Bots auf sich hat?

Und: Wie gut müssen Menschen über eine Technologie Bescheid wissen, damit bewertet werden kann, dass es sich um eine begründete Skepsis handelt oder eher um ein irrationales Misstrauen?

Herausgegriffen wurden zehn Technologien. Es geht der Umfrage nicht nur darum herauszufinden, ob Kenntnisse zu diesen technologischen Prozessen vorhanden sind, sondern auch, ob das vorhandene Wissen als Basis für eine fundierte Meinungsbildung diesen Technologien gegenüber dienen kann. Eine Technologie kaum zu kennen und wenig darüber wissen zu wollen, gilt den Autor*innen als ein Zeichen von Gleichgültigkeit, Skepsis oder gar Ablehnung. Wer dagegen eine Technologie oberflächlich erklären kann, hat sich über diese informiert, kennt ein oder mehrere Anwendungsbeispiele und hat zumindest eine grobe Vorstellung davon, wie sie funktioniert. Diese sogenannte "Awareness"-Stufe sehen die Autor*innen als Mindestanforderung, um mitreden zu können. Ab diesem Level können sich Menschen ein eigenes Bild machen.
Eine Stufe darüber steht das Wissen: Wissen zu Grundlagen der technischen Funktionsweise, zu Anwendungsfeldern bzw. Einsatzmöglichkeiten in Projekten. Erst wer sich intensiv mit einer Technologie auseinandersetzt und auch politische und gesellschaftliche Auswirkungen mit einbezieht, verfügt über das Rüstzeug für eine fundierte Meinungsbildung.

Folgende Technologien wurden abgefragt:

  • Augmented Reality
  • Big Data
  • Blockchain
  • Cloud Computing
  • Immersive Media
  • Internet of Things
  • Machine Vision
  • Semantic Web
  • Social Bots
  • Software-defined Manufacturing
     

Das Ergebnis der Studie

Die Befragten haben zu 70 Prozent noch nichts von den genannten Begriffen gehört. Zu den bekanntesten Technologien gehören Cloud Computing (36 Prozent) und Big Data (33 Prozent). Für uns erstaunlich, da viele dieser Technologien längst im privaten Alltag Einzug gehalten haben.

Der Anteil derjenigen, die bewusst wissen, ob sie diese Technologien beruflich oder privat nutzen, ist relativ klein. Die Autor*innen schliessen daher auf eine geringe Motivation, sich mit digitalen Technologien auseinanderzusetzen. Als eine mögliche Erklärung wird vermutet, dass in den digitalen und realen Räumen, in denen sich die Befragten bewegen, diese Technologien an sich wenig thematisiert werden oder diese Themen in der täglichen Informationsflut untergehen.

Um Berührungsängste, Akzeptanzschranken und  Desinteresse zu  überwinden, sind aus Sicht der Autor*innen und der Auftraggeber zwei Stellschrauben nötig:

  • Breit aufgestellte Aufklärungsarbeit.
  • Die Bereitschaft von uns allen, sich auf Neues einzulassen.
     

Aus unserer Sicht können die Ergebnisse auch damit zusammenhängen, dass die ausgewählten Begriffe alle sehr komplexe und komplizierte Prozesse beschreiben. Sie sind ausnahmslos auf Englisch sowie wenig an den Alltag geknüpft. Zum Beispiel hätte der Begriff "Internet of Things" auch als "Internet der Dinge" mit den Anwendungsbeispielen Smart Home oder Industrie 4.0 verknüpft werden können. Vielleicht hätten auf diese Weise mehr Befragte Bescheid gewusst?

Wir möchten die Studienergebnisse außerdem zum Anlass nehmen, Ihnen diese und weitere Begriffe demnächst hier in unserem News-Channel in loser Folge zu erläutern. Bleiben Sie dran!

Link zur Studie: "Die Skepsis der Deutschen gegenüber neuen Technologien - Wie steht es um das digitale Verständnis?" Eine YouGov-Umfrage im Auftrag von Maisberger GmbH