Simone Giertz, die "Queen of shitty robots"

Bildschirmfoto des YouTube-Kanals von Simone Giertz

Screenshot des YouTube-Kanals von Simone Giertz

Simone Giertz ist gebürtige Schwedin und lebt in San Francisco. Sie ist technikbegeistert und erfindet Roboter, die meistens sinnlos sind. Die Herstellung und das Produkt präsentiert sie, wie viele in der Maker-Community, in einem eigenen YouTube-Kanal mit derzeit 1,8 Millionen Abonennt*innen. Sie nennt sich selbst "Queen of shitty robots". Bekannt ist ihre Applaus-Maschine oder die zum Aufwachen.

Mit ihrer Technikbegeisterung ist Simone Giertz ein Vorbild für Mädchen und junge Frauen.

In einem amüsanten Video berichtet sie über ihre Einladung zu einem TED Talk (TED war ursprünglich eine alljährliche Innovations-Konferenz im kalifornischen Monterey, bekannter ist mittlerweile die TED-Talks-Website, auf der die Vorträge als Videos kostenlos ins Netz gestellt werden). Im Vorfeld hat sie sich eine Art Hundert-Augen-Hemd gefertigt, um mit ähnlich vielen Augen in das Publikum zurück zu starren.

In ihrem TED-Vortrag zeigt Simone Giertz einige ihrer verrückten Erfindungen. Ihr jüngstes Projekt ist - gemeinsam mit anderen Makern, darunter auch die von uns bereits portraitierte Laura Kampf - ist der Umbau ihres Tesla In einen Pickup Truck. Sie hatte sich darüber geärgert, dass die Herstellung eines Pickups bisher immer nur angekündigt wurde. Nun hat sie einen fast fertig umgebaut: den "Truckla". Lernen Sie die Robot-Queen kennen! Ihren TED-Vortrag haben wir auf unserer Startseite im Newsroom eingebunden.