Weblogs als Dokumentationsmedium

Weblogs sind bekannt geworden als persönliche Sites, die eine Liste von kommentierten Links zu anderen Web-Sites oder auch News oder Berichte über persönliche Erlebnisse enthalten. Sie erfüllen damit eine ähnliche Funktion wie Zeitschriften, weil sie Unterhaltsames für andere aufbereiten. Obwohl Weblogs nicht nur zur Dokumentation des eigenen Privatlebens, sondern auch zur Dokumentation von Projekten eingesetzt werden können, ist diese Einsatzmöglichkeit noch nicht weit verbreitet. Dies ist verwunderlich, da Weblogs eigentlich eine kostengünstige Alternative zu kommerziellen Knowledge-Management-Systemen darstellen.

Es gibt eine Vielzahl von Weblogsystemen als Open-Source-Produkte. Für welches System Sie sich auch entscheiden - folgende Funktionen sollte ein Weblog Ihrer Wahl beinhalten:

  • Unterschiedliche Inhalte wie Texte, Bilder, PDF-Dateien lassen sich verwalten.
  • Inhalte lassen sich kategorisieren.
  • Zeitgesteuertes Publizieren der Inhalte ist möglich.
  • Automatisches Archivieren der Inhalte ist gewährleistet.
  • Eine Suchfunktion ist vorhanden.
  • Kommentare können erlaubt oder unterbunden werden.
  • Mehrere Redaktionsmitglieder können in einem Weblog publizieren.

(Tipp von Susanne Thoma)