Wer nutzt welche Social Media-Plattformen in Deutschland?

Welche Plattformen sind wichtig? Wer nutzt was und wofür? Für den aktuellen "Social Media-Atlas", einer Online-Befragung mit 3.450 Teilnehmern aus ganz Deutschland, wurde das Nutzungsverhalten in den verschiedenen Bundesländern untersucht.

68 Prozent der InternutzerInnen nutzen die sozialen Medien - generell ist der Gebrauch von SocialMedia zurückgegangen. Es gibt deutliche Unterschiede zwischen den Regionen und der Wahl der Plattform: Vor allem der Nordosten und Hessen haben deutlich an Usern verloren. Ein Vergleich mit den Ergebnissen der letzten Jahre zeigt keine großen Entwicklung: die großen sozialen Netzwerke Facebook, Twitter und YouTube führen den Reigen an.

Berlin führt das Ranking an, hier sind mit 73 Prozent die meisten Social Media-NutzerInnen vertreten.

Facebook ist weiterhin das beliebteste soziale Netzwerk der Deutschen – im Social Media-affinen Berlin befindet es sich aber mit den wenigsten Usern auf dem letzten Platz. Twitter ist am beliebtesten in Hamburg. Dies und die hohe Nutzerquote des Job-Networks XING – 15 Prozent über dem bundesdeutschen Durchschnitt – spricht für viele berufliche Social Media-NutzerInnen.

Auch fällt auf, dass die meisten Social Media-NutzerInnen weiterhin nur KonsumentInnen sind. Bei Videoportalen wie YouTube und MyVideo ist das sehr deutlich: YouTube verzeichnet in Deutschland nur 16 Prozent aktive User und 70 Prozent passive. Es geht hierbei nicht unbedingt um das Hochladen von Videos, sondern auch um die Interaktion zum Beispiel durch die Kommentarfunktion.

Wie werden die einzelenen Plattformen und Kanäle genutzt?

  • Facebook: 93 Prozent
  • Youtube: 86 Prozent
  • Foren: 46 Prozent
  • Google+: 43 Prozent
  • MyVideo: 35 Prozent
  • Blogs: 34 Prozent
  • Dropbox: 31 Prozent
  • Twitter: 30 Prozent
  • Stayfriends: 24 Prozent
  • XING: 23 Prozent

http://social-media-atlas.faktenkontor.de/2014/