BER-IT unterstützt das Beratungsnetzwerk Berufsperspektiven für Frauen

Gemäß unserer Zielvereinbarungen mit der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Abteilung Frauen und Gleichstellung gehört zu unseren Beratungsleistungen auch die Unterstützung des Beratungsnetzwerkes Berufsperspektiven für Frauen in technischen Fragen und in Medienfragen.

Im Kooperationsverbund gibt es die gemeinsame Website www.frauen-berufsperspektive.de und das gemeinsame kostenlose Beratungstelefon.

Die Beraterinnen von BER-IT sorgen auch auf der technischen Ebene dafür, dass diese Projekte aufrecht erhalten werden können.

Website Frauen-Berufsperspektive: Infothek

Zu unseren regelmäßigen Beratungsleistungen zählt seit Juli 2004 die Administration und Weiterentwicklung der Wissensplattform für Beraterinnen unter frauen-berufsperspektive.de. Dazu gehört unter anderem:

  • das Einstellen von Fachinformationen in das System (Redaktionsarbeit), die Betreuung von Userinnen/ Redakteurinnen bei Fragen zum Umgang mit dem Redaktionssystem,
  • die IT-Beratung des Beratungsnetzwerks, um das Arbeiten im Internet ständig zu ermöglichen,
  • die Betreuung von Netzwerken und Systemen,
  • die Schulung von Technikverantwortlichen zur Lösung von Grundproblemen.

 

Das primäre Ziel der Wissensplattform ist ein verbessertes gemeinsames Informations- und Wissensmanagement, die Vernetzung sowie das Teilen von Fachwissen im Beratungsnetzwerk in Berlin.

Das gemeinsame kostenlose Beratungstelefon zu beruflichen Fragen für Frauen in Berlin

Zur Umsetzung des gemeinsamen Beratungstelefons (vormals FIONA Infoline) haben sich das von der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Geichstellung, Abteilung Frauen und Gleichstellung geförderte Beratungsnetzwerk zu einem Kooperationsverbund zusammengeschlossen. Der Kooperationsverbund ergänzt mit dem Angebot der Infoline die bisherige Unterstützungs- und Infrastruktur für Frauen bezüglich ihres Zugangs zum lebenslangen Lernen und der beruflichen Entwicklung.

Wir gehen bei der Infoline von einem Erstkontakt der Ratsuchenden aus. Das Erstgespräch dient vor allem dem Clearing, also der Herausarbeitung des Anliegens. Daraufhin wird eine erste fachliche Basisinformation gegeben oder es erfolgt eine bedarfsorientierte Weiterleitung an die entsprechende Beratungsstelle. Gegebenenfalls wird ein individuelles Beratungsgespräch vereinbart. Es kann aber auch auf entsprechende Kurse, Seminare, oder Workshops oder andere Stellen/ Einrichtungen verwiesen werden.

Der technische Support für das Beratungstelefon liegt bei BER-IT.