Sie sind hier:

Beratung zu Beruf, Bildung und Beschäftigung!

Kostenlose Beratung für Frauen*, die in Berlin wohnen oder arbeiten.


BERIT bietet Beratung zu den folgenden Themen:

 

Wir beraten per Video-Chat, vor Ort, per E-Mail und telefonisch.

Mal drüber reden und das eigene Wissen & Können bewusst verorten...

Jetzt einen kostenlosen Beratungstermin buchen,
per Telefon unter 030 440 22 50 oder direkt über unser Buchungstool!

Das Projekt BERIT wird gefördert aus Mitteln der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Abtlg. Frauen und Gleichstellung.

Unser Angebot

Beratungsschwerpunkte

BER-IT Berufsberatung, Bewerbung, Web

Berufsorientierung aktiv gestalten

- Berufliche Perspektiven klären
- Passende Weiterbildung finden
- Einstieg, Umstieg, Wiedereinstieg planen
- Beratung zu Studium und Ausbildung

Bewerbungsberatung - Unterlagen mit Format

- Bewerbungsmappencheck
- Vorbereitung aufs Bewerbungsgespräch
- Stellenausschreibungen richtig lesen
- Dein Profil auf LinkedIn und XING

BER-IT Beratung Web-Präsenz, IT-Berufe, Bewerbung

Digitale Kompetenzen

- Eigene Website erstellen (WordPress)
- Berufe in der digitalen Arbeitswelt
- Soziale Netzwerke nutzen
- Online-Reputation steuern
 

Aktuelle Veranstaltungen

28.09.2022 13:30 - 16:00

WEB41 Als Softwareentwickler*in die Welt verbessern

Im kostenlosen Online-Workshop wird ein erster Einblick in die Arbeit als Softwareentwickler*in gegeben. mehr

28.09.2022 10:30 - 13:00

BES18 Überzeugende Selbstpräsentation im Vorstellungsgespräch

Online-Workshop. Egal ob analog oder digital, eine gute Vorbereitung zahlt sich aus im Bewerbungsprozess. mehr

29.09.2022 15:00 - 16:30

WEB28 Texte schreiben für das Internet

Webinar. „Herzlich willkommen auf unserer Website“ - So sollte es besser nicht lauten. mehr

News & Social Media

Facebook

BERIT Podcast - Wir sind das Web

Simone Orgel, Digitalstrategin und Künstlerin

Als Digitalstrategin begleitet Mona Unternehmen und NGOs, die sich im Digitalen weiterentwickeln wollen. Mona betrachtet die Arbeit im Internet als Teil einer "digitalen Körperpflege".