Die re:publica öffnet wieder vom 6. bis 8. Mai

Publikum auf einer Konferenz

Foto: Jaime Lopes - Unsplash.com

Die re:publica 20 findet vom 6.-8. Mai 2020 unter dem Motto ASAP ("as soon as possible") in der STATION Berlin statt. Die diesjährige re:publica widmet sich unter anderem der jungen Generation und gibt deren Themen großen Raum und Aufmerksamkeit.

Am 4. und 5. Mai findet das Netzfest im Park am Gleisdreieck (Ostpark) und in der Ladestraße des Deutschen Technikmuseums statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Die re:publica in Berlin ist die größte Konferenz zu den Themen Digitalisierung und Gesellschaft in Europa. Gleichzeitig gehört die re:publica zu den weltweit außergewöhnlichsten Festivals für digitale Kultur.

Seit ihrer Gründung ist die Idee der Partizipation, das Teilen und Weitergeben von Wissen ein wesentlicher Bestandteil der re:publica. Auf der re:publica vermitteln die Vertrete*Innen der digitalen Gesellschaft Wissen und Handlungskompetenz und diskutieren die Weiterentwicklung der Wissensgesellschaft. Sie vernetzen sich mit einem heterogenen Mix aus Aktivist*nnen, Wissenschaftler*nnen, Hacker*nnen, Unternehmer*nnen, NGOs, Journalist*nnen, Blogger*nnen, Social Media- und Marketing-Expert*nnen und vielen mehr.

Dadurch entstehen Innovationen und Synergien zwischen Netzpolitik, digitalem Marketing, Netz-Technologie, der digitalen Gesellschaft und (Pop-)Kultur. Wie bereits in den vergangenen Jahren bietet auch das diesjährige Programm eine breite Mischung aus Technik-, Kultur- und Politikthemen. 

re:publica: 6. bis 8. Mai, Station Berlin, Luckenwalder Str. 4-6, 10963 Berlin